Neues Verwaltungsgebäude bald bezugsfertig

Im Oktober 2021 soll es in Kobern-Gondorf soweit sein


Das neue Verwaltungsgebäude mit Blick über die Mosel auf Kobern-Gondorf
Schöner Schnappschuss von der anderen Moselseite mit dem neuen Verwaltungsgebäude in Kobern-Gondorf als Blickfang. Foto: FWG Rhein-Mosel e.V.

Kobern-Gondorf. Erfreuliche Mitteilung aus der VG-Verwaltung in Kobern-Gondorf: Nach einer Grundsanierung des alten Verwaltungsgebäudes in Kobern-Gondorf, das mit fusionsbedingter Unterstützung des Landes nun im Oktober bezugsfertig wird, wird die gesamte Verwaltung in Kobern konzentriert werden können. Lediglich die beiden Tourist-Infos in Alken und Rhens und ein Bürgerbüro in Rhens werden vereinbarungsgemäß als Außenstellen weitergeführt.

Damit endet ein Provisorium nach der Fusion im Jahr 2014, das wegen mangelnder räumlicher Kapazitäten noch in beiden Gebäuden in Kobern und Rhens weitergeführt werden musste. Das neue und das grundsanierte Altgebäude in der Bahnhosstraße fallen schon heute durch ihre helle moderne Außengestaltung weithin sichtbar positiv ins Auge. Verwaltung, VG-Rat und Bürgerschaft freuen sich bereits auf den letzten große Abschluss der Fusion von Untermosel und Rhens zur neuen Verbandsgemeinde Rhein-Mosel.

Der FWG-Vorsitzende Klaus Endris, der seit 1979 dem Rat der Verbandsgemeinderat Untermosel und später von Rhein - Mosel angehört und maßgeblich an dieser politischen Entwicklung seit über 40 Jahren beteiligt war, ist glücklich über diese positive Entwicklung und betont ausdrücklich, dass dies in all diesen Jahren nur möglich war durch die vertrauensvolle Zusammenarbeit aller Fraktionen in der Verbandsgemeinde.

Pressemitteilung der FWG-Rhein-Mosel e.V.


Drucken